FAQ`s Allgemein

Wie bewerbe ich mich am besten?

Sie können sich mit einer klassischen schriftlichen Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweisen Ihres Ausbildungsabschlusses, Arbeitszeugnissen zu allen beruflichen sowie weiteren Qualifikationen bewerben. Die genannten Unterlagen können Sie aber auch gern als E-Mail mit Anlagen an den Ansprechpartner des Hauses senden. Den zuständigen Ansprechpartner finden Sie als Kontakt jeweils bei der ausgeschriebenen Stelle.
Nutzen Sie auch unser Online-Bewerbungsformular. Das finden Sie ebenfalls bei der ausgeschriebenen Stelle, für die Sie sich interessieren.

Auszubildende finden den entsprechenden Ansprechpartner ebenfalls bei der jeweils ausgeschriebenen Stelle.

Kann man sich auch initiativ bei Ihnen bewerben?

Selbstverständlich gern. Wenn eine entsprechende Stelle im von Ihnen bevorzugten Haus frei wird, informieren wir Sie umgehend.

Wie sieht die Weiterbildung in Ihrem Unternehmen aus?

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter jederzeit dabei, sich weiterzubilden. Neben internen Schulungen zu unseren Produkten und Vertriebstrainings, bieten wir auch individuelle Fortbildungen an. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit zu einem berufsbegleitenden Studium.

Lesen Sie mehr dazu unter Personalentwicklung

Kann ich mich auch für mehrere Unternehmen der SPAETER-Gruppe gleichzeitig bewerben? An wen wende ich mich dann, um die Bewerbung nicht mehrfach schreiben zu müssen?

Am besten per E-Mail. Geben Sie einfach mehrere E-Mail-Adressen an. Diese finden Sie in den Stellenausschreibungen.

FAQ`s Auszubildende

Wann kann ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Im Sommer des laufenden Jahres für den Herbst des darauffolgenden Jahres. Das bedeutet: Wer nächstes Jahr seinen Schulabschluss macht und für August/September 2017 einen Ausbildungsplatz sucht, muss sich im Laufe des 2. Halbjahres 2016 bewerben.
Die Auswahlverfahren starten dann üblicherweise im Oktober/November 2016.

Für welche Berufe bieten Sie eine Ausbildung an?

Wir bilden aus zur/zum:
- Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel
- Fachkraft für Lagerlogistik
- Fachlagerist

In einzelnen Unternehmen:
- Bachelor of Arts/Duales Studium
- Maschinen- und Anlagenführer

Bitte sehen Sie auf der Seite des von Ihnen bevorzugten Unternehmens nach.

Wie viele Auszubildende hat die SPAETER-Gruppe?

Die SPAETER-Gruppe hat über 100 Auszubildende (Stand August/September 2012)

Wie viele Auszubildende stellen Sie im kommenden Jahr ein?

Im August/September 2012 starten zirka 25 neue Azubis. Für das Jahr 2013 suchen wir wieder ungefähr die gleiche Anzahl. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Ausbildungsberufen zur Kauffrau/mann im Groß- und Außenhandel sowie auf Fachlageristen bzw. Fachkräften für Lagerlogistik.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Mit einer Ausbildung bindet sich ein Auszubildender für eine längere Zeit an ein Unternehmen – manchmal sogar ein ganzes Berufsleben lang, wie es häufig bei uns der Fall ist. Da sollten sich beide Seiten schon vorher sehr sicher sein, dass sie zusammen diesen Weg gehen wollen. Deshalb schauen wir uns die zugesandten Bewerbungen und Zeugnisse gut an. Und wenn wir da ein gutes Gefühl haben, laden wir den Bewerber zunächst zu einem interessanten Online-Test und dann zu einem  Vorstellungsgespräch ein.

Dann hat auch der Bewerber Gelegenheit uns kräftig auszufragen, um sich ein Bild von uns und dem, was bei der Ausbildung auf ihn zukommt, zu machen. Danach entscheidet sich der Bewerber, ob wir zueinander passen – und wir natürlich auch. Um ganz sicher zu sein, können Schüler und Interessierte auch gern ein Praktikum bei uns absolvieren. So können sie auf Nummer sicher gehen, dass der Beruf wirklich zu ihnen passt.

Kann man ein Praktikum bei Ihnen machen?

Ja! Eine gern gesehene und genutzte Chance, um einen etwas tieferen Eindruck von uns und dem Ausbildungsberuf zu bekommen. Einfach im gewünschten Haus bei dem dort genannten Ansprechpartner schriftlich oder per E-Mail mit Angabe des angestrebten Ausbildungsberufs und dem gewünschten Zeitraum bewerben. Wir prüfen dann, ob und wann es möglich wäre.

Wie läuft die Ausbildung ab? Wo werde ich eingesetzt?

Das kann von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich organisiert sein. Mehr Informationen dazu finden Sie deshalb auf der Seite Ihres bevorzugten Standortes zum Download. Natürlich stehen Ihnen die dort genannten Ansprechpartner auch gern persönlich zur Verfügung.

Welche Berufsschule besuchen die Auszubildenden?

Informationen dazu bieten die Ausbildungsbroschüren (als PDF) auf den Seiten der Unternehmen der SPAETER-Gruppe. Oder fragen Sie einfach telefonisch im bevorzugten Standort nach. Informationen und Kontaktdaten finden Sie unter Wen wir suchen / Auszubildende

Wie findet der Berufsschulunterricht statt –wöchentlich oder im Blockunterricht?

In aller Regel findet die Berufsschule an 1-2 Tagen in der Woche statt. Vereinzelt findet aber auch Blockunterricht statt. Informationen dazu gibt es in der Ausbildungsbroschüre Ihres gewünschten Standortes.

Ist eine Weiterbeschäftigung nach der Lehre möglich?

Wir bilden für den eigenen Bedarf aus, sodass eine Übernahme grundsätzlich angestrebt wird und in aller Regel auch erfolgt – unsere Erfolgsgeschichten belegen das.

Wie ist die regelmäßige Arbeitszeit geregelt?

Wir arbeiten in der Regel montags bis freitags. Die wöchentliche Arbeitszeit unterscheidet sich je nach Bundesland. Die Verteilung der Wochenarbeitszeiten in den Häusern richtet sich nach den Bedürfnissen des Standortes. Am besten den dortigen Ansprechpartner fragen.


Gibt es die Möglichkeit einer vorgezogenen Prüfung?

Teilweise ist die Ausbildung schon aufgrund der schulischen Vorbildung verkürzt. Bei sehr guten Leistungen kann ausnahmsweise eine weitere Verkürzung stattfinden. Wir empfehlen das jedoch nicht. Lieber am Anfang der beruflichen Karriere ein halbes Jahr länger investieren und eine Note besser abschneiden – den Abschluss hat man dann nämlich für sein restliches Berufsleben in den Unterlagen.

 

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Sie unterscheidet sich in den Bundesländern. Bitte fragen Sie im bevorzugten Haus nach.

Wie viel Urlaub hat man pro Jahr?

Üblicherweise 30 Arbeitstage, das heißt 6 Wochen. Diese werden in aller Regel während der Schulferienzeit gemacht, da man keinen Berufsschultag versäumen darf. Die Berufsschulferien richten sich normalerweise nach den üblichen Schulferien.

Wie lange dauert die Probezeit?

Maximal 4 Monate.